Wir können die Wahlergebnisse der Europawahlen nicht gutheißen

Der ATIB-Vorstandsvorsitzende Durmuş Yıldırım gab folgende Presseerklärung zu den Europawahlen 2019 ab:

Während bei den Wahlen zum Europischen Parlament am 26.Mai 2019 in Deutschland und in einigen anderen europäischen Ländern die Parteien Mitte-rechts und Mitte-links große Verluste erlitten haben, konnten auf der einen Seite Parteien mit Themen wie Klimawandel und Umweltschutz, und auf der anderen Seite solche mit populistischen Inhalten, Anti-Flüchtlingspolitik und Islamfeindlichkeit ihren Vorsprung deutlich ausbauen.

Als eine der Dachorganisationen, die die europäischen Türken vertreten, teilen wir unser Bedauern darüber, dass die politischen Parteien, die eine Politik gegen muslimische Migranten und Flüchtlinge betreiben, in Ländern wie Deutschland, Italien und Frankreich im Aufmarsch sind.

Auf der anderen Seite haben die Grünen und die rechtspopulistischen Parteien im Europaparlament eine nicht zu unterschätzende Stärke erlangt, die auf den Beginn einer schwierigen Zeit in den Beziehungen zwischen der Türkei und der EU hindeutet.

Unsere Erwartung ist, dass das Europaparlament eine Politik ohne Rechtspopulismus und Diskriminierung betreibt und den Belangen der europäischen Völker sowie der Erweiterung der Beziehungen zwischen der EU und der Türkei Priorität einräumt.

Durmuş Yıldırım 


ATİB - Vorstandsvorsitzender

                                                                                                                                                                                                                                                         | Impressum | Disclaimer

ATİB-Union der Türkisch – Islamischen Kulturvereine in Europa e.V.

 

Neusser Str. 553 | D-50737 Köln | Tel: 00 49 (221) 316010 | Fax: 00 49 (221) 323420 | e-mail: info@atib.org
Bankverbindung: Sparkasse KölnBonn Konto Nr: 1900 69 61 86 | BLZ: 370 501 98 | IBAN: DE393705 0198 1900 6961 86 | BIC: COLSDE33