Das Massaker von Srebrenica ist die Schande Europas

Anlässlich des Jahrestages des Massakers von Srebrenica sagte ATİB-Vorstandsvorsitzender Durmuş Yıldırım in einer Erklärung:

Tausende bosniakische Muslime wurden am 11. Juli 1995 von serbischen Truppen in Srebrenica vor den Augen der ganzen Welt, insbesondere Europas, massakriert. Dies ist der größte Völkermord und die größte ethnische Säuberung, die die Welt nach dem Zweiten Weltkrieg erlebt hat.

Das Massaker von Srebrenica ist der schwarze Fleck auf der Stirn der sogenannten "zivilisierten Welt". Jeder, der Im letzten Viertel des 20.

Jahrhunderts an dieser großen Tragödie mitgewirkt und dem Verbrechen gegen die Menschlichkeit schweigend zugeschaut hat, ist genauso verantwortlich wie die wahren Täter.

Srebrenica ist die Schande Europas und derer, die tatenlos zusahen.

Ich wünsche am 24. Jahrestag des Massakers von Srebrenica, das nach dem Zweiten Weltkrieg als die größte menschliche Tragödie in Europa gilt, bei der mindestens 8000 bosniakische Zivilisten getötet wurden, den Opfern Allahs Barmherzigkeit und den Hinterbliebenen viel Kraft.

Durmuş Yıldırım

ATIB-Vorstandsvorsitzender

                                                                                                                                                                                                                                                         | Impressum | Disclaimer

ATİB-Union der Türkisch – Islamischen Kulturvereine in Europa e.V.

 

Neusser Str. 553 | D-50737 Köln | Tel: 00 49 (221) 316010 | Fax: 00 49 (221) 323420 | e-mail: info@atib.org
Bankverbindung: Sparkasse KölnBonn Konto Nr: 1900 69 61 86 | BLZ: 370 501 98 | IBAN: DE393705 0198 1900 6961 86 | BIC: COLSDE33