Botschaft zur Hidschra (Auswanderung) und zum islamischen Neujahr

Anlässlich dem Beginn des 1442. islamischen Neujahrs und dem des islamischen Monats Muharram, veröffentlicht Herr Durmus Yildirim, Vorstandsvorsitzender der Union der Türkisch-Islamischen Kulturvereine in Europa e.V., kurz ATİB, eine Botschaft und beglückwünscht alle Muslime für den Beginn des islamischen Neujahrs.

Das islamische Neujahr basiert auf der Auswanderung des Propheten Muhammad (s.a.v.) von Mekka nach Medina. Der erste Monat des Kalenders ist der gesegnete Monat Muharram.

Die Hidschra unseres Propheten Muhammad (s.a.v.), der als Gnade auf die Welt gesandt wurde, war maßgeblich am Beginn eines hellen Zeitalters beteiligt. Die Menschheit lernte dadurch, was Liebe, Brüderlichkeit, Freundschaft, Teilen und Aufopferung bedeutet.

Die Auswanderung ist das wichtigste Ereignis und der Wendepunkt der Geschichte des Islam, Muslime und Menschheit. Daher sollte man die Hidschra gut auffassen, verstehen und Lehren aus diesem Ereignis ziehen. Wir sollten uns die Frage stellen und analysieren wieso unser Prophet (s.a.v.) und diejenigen, die ihm glaubten, ausgewandert sind. In dieser Hinsicht ist die Hidschra ein Zeichen der Aufopferung für Allah.

Die Hidschra ist ein Ausdruck der uneingeschränkten Hingabe an Allah und seinen Gesandten. Es ist eine Reise zur Wahrheit, Wissen und Zivilisation.

Eigentlich ist die Hischra eine Reise zur Zivilisation, da mit diesem Ereignis Yathrib sich in Medina verwandelt hat. Der Prophet Muhammad schuf aus einer hasserfüllten Gesellschaft, eine Gesellschaft mit Liebe und Mitgefühl, in dem er ihnen zeigte, wie eine saubere Gesellschaft zu stande kommen könnte. Er brachte den Menschen ihre Würde, ein menschliches Leben, den Islam und die Zivilisation bei. Heute sollte die islamische Welt, die mit Unterdrückung, Grausamkeit und Folter zu kämpfen hat aus diesem Ereignis Lehren ziehen.

“Bei der Hidschra geht es darum, alle Unterdrückten auf der Welt zu schützen und immer auf der Seite des Richtigen zu bleiben.”

Der Monat Muharram und Ashura, der 10. Tag dieses Monats, hat für muslimische Gesellschaften im Laufe der Geschichte eine besondere Bedeutung. Der Monat Muharram war Zeuge von Ereignissen von religiöser, sozialer und historischer Bedeutung. Dies lässt den Monat Muharram im Bezug auf die islamische Kultur besonders hervorstechen. Wir sollten uns dessen bewusst sein, wieso dieses Ereignis in diesem Monat geschehen ist und dies einen sehr wichtigen Platz in unserer Glaubensgeschichte einnimmt.

Wir sollten jede Art von negativen Einstellungen und Verhaltensweisen vermeiden, die unserer Einheit und Solidarität schaden könnten. Im Gegenteil, wir sollten aus diesen Ereignissen lernen und unsere Brüderlichkeit und Einheit stärken.

In diesem Sinne gratuliere ich jedem das islamische Neujahr, den Monat Muharram und den Tag der Asura.

Möge der Allmächtige der Gesellschaft, in der wir leben, unserer Gemeinschaft und der gesamten Menschheit, insbesondere der islamischen Welt, Frieden, Ruhe und Gesundheit geben.

Durmuş Yıldırım

 

ATİB Vorstandsvorsitzender

                                                                                                                                                                                                                                                         | Impressum | Disclaimer

ATİB-Union der Türkisch – Islamischen Kulturvereine in Europa e.V.

 

Neusser Str. 553 | D-50737 Köln | Tel: 00 49 (221) 316010 | Fax: 00 49 (221) 323420 | e-mail: info@atib.org
Bankverbindung: Sparkasse KölnBonn Konto Nr: 1900 69 61 86 | BLZ: 370 501 98 | IBAN: DE393705 0198 1900 6961 86 | BIC: COLSDE33