Über Uns

In den 60‘er Jahren immigrierten viele Türken in die westeuropäischen Staaten, unter anderem nach Deutschland ein. Wie Max Frisch sagte, wurden zwar nur Arbeitskräfte angefordert, es kamen aber Menschen mit eigenen Kulturen, Sozialstrukturen und Familien.

 

Diese Menschen hatten Bedürfnisse verschiedener Art und meldeten sich immer stärker zu Wort. Um ihre sozialen, kulturellen und religiösen Bedürfnisse nach innen und außen zu artikulieren, gründeten sie verschiedene Vereine.

Diese auf regionaler Ebene tätigen Vereine stießen mit der Zeit bei Fragen, welche die existentiellen Probleme der türkischstämmigen Einwanderer in dieser für sie fremden Mehrheitsgesellschaft betrafen, an die Grenzen ihrer Möglichkeiten.

Wegen dieser Notwendigkeit entschlossen sich die Vertreter dieser einzelnen Vereine, die mit den kulturellen, religiösen, und sozialen Problemen ihrer Mitglieder konfrontiert waren, im Oktober 1987 in Nieder-Olm/Mainz einen Dachverband mit dem Namen, Union der Türkisch-Islamischen Kulturvereine in Europa e.V., ATİB, mit Sitz in Köln zu gründen.

Zweck der ATİB

- Zweck der Union der Türkisch-Islamischen Kulturvereine e.V. (ATİB) ist die kulturellen, sozialen, sowie juristischen Interessen der türkisch-muslimischen Minderheit zu vertreten. ATİB setzt sich für die Förderung der Völkerverständigung für Akzeptanz und Freundschaft der unterschiedlichen Kulturen ein, um ein gemeinsames Leben in der Gesellschaft ohne Ausgrenzung und Diskriminierung zu ermöglichen. Das Ziel ist die kulturelle und religiöse Identität der türkischstämmigen Einwanderer in Deutschland zu pflegen, zu bewahren und sie als Bereicherung in die deutsche Gesellschaft zu integrieren. 

Grundsätze der ATİB

- Es werden keine parteipolitischen Interessen vertreten

- Die ATİB hat die Unabhängigkeit gegenüber politischen Parteien jederzeit zu wahren.

- Die sozialen, kulturellen, religiösen und wirtschaftlichen Interessen der in Europa lebenden türkischen Mitbürger werden gefördert.

- Die ATİB organisiert Maßnahmen und Initiativen gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung, sowie zur friedlichen Konfliktregelung in Stadtteilen mit besonderem Erneuerungsbedarf und ist bemüht, mit jeder Vereinigung, die sich für diese Ziele einsetzt, zusammenzuarbeiten.

- Die ATİB macht bei ihren Aktivitäten keine Unterschiede zwischen den Menschen verschiedener Nationalitäten, Hautfarben, Religionen und politischen Meinungen.

- Als muslimisch-türkische Minderheit in Deutschland betrachten wir uns als Teil dieser Gesellschaft und Deutschland als unsere zweite Heimat.

- Als ATİB bekennen wir uns zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland.

Gemeinnützigkeit der ATİB

- Die ATİB ist gemeinnützig und verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts steuerbegünstigte Zwecke der Abgabenordnung.
 

Finanzierung der ATİB

- Die ATİB finanziert sich ausschließlich aus Spenden, Mitgliedsbeiträgen, aus Erträgen von Veranstaltungen und aus dem Verkauf von Büchern, Zeitschriften und Video-/Musik cd. 
 

Zusammenarbeit der ATİB

- Die ATİB arbeitet vor allem mit den öffentlichen Instanzen und den zivilen Massenorganisationen zusammen, um die Lösung der sozio-kulturellen Probleme der türkischen Einwanderer und die Integration untereinander in einer multikulturellen Gesellschaft sicherzustellen.

- Die ATİB bemüht sich in Zusammenarbeit mit dem ZMD (Zentralrat der Muslime in Deutschland dessen Mitglied sie ist, mit den in Deutschland lebenden Muslimen in religiösen Angelegenheiten gemeinsam zu handeln. Neben dem ZMD ist die ATİB auch Mitglied im KRM (Koordinationsrat der Muslime in Deutschland).

- Die ATİB ist auch Mitglied einer Institution mit dem Namen "Bündnis für Demokratie und Toleranz gegen Extremismus und Gewalt."

- Die ATİB hilft auch durch Zusammenarbeit mit dem MHW (Menschliches Hilfswerk e.V.) bei der Überführung zur Beerdigung von im Ausland verstorbenen Mitgliedern und bei der Erledigung der damit verbundenen Formalitäten.

- Die ATİB hilft durch Zusammenarbeit mit der „Hilal Hilfsorganisation e.V.“ den hilfsbedürftigen Menschen und den Opfern von Naturkatastrophen in verschiedenen Regionen der Welt.

Organe der ATIB

Vorstand

- Der Vorstand, der von der Mitgliederversammlung mit Mehrheit für die Dauer von zwei Jahren gewählt wird, besteht aus einem Vorstandsvorsitzenden mit mindestens zwei Stellvertretern, einem Generalsekretär sowie aus einem Kassenwart mit jeweils einem Stellvertreter.

- Der Vorstandsvorsitzende wird getrennt bei der Vorstandswahl der Mitgliederversammlung für zwei Jahre direkt gewählt.

Der Aufsichtsrat

- Der Aufsichtsrat wird von der Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit für die Dauer von zwei Jahren gewählt und besteht aus drei Mitgliedern. Der Aufsichtsrat hat die Aufgabe, die Tätigkeit der ATIB zu beaufsichtigen und Vorschläge zur besseren Aufgabenerfüllung des Vorstands schriftlich zu unterbreiten. 
 

Das Beratungsgremium

- Der Vorstand schlägt mehrere Personen als Kandidaten zum Beratungsgremium vor, die von der Mitgliederversammlung für zwei Jahre gewählt werden.

- Das Beratungsgremium hat die Aufgabe ein Diskussionsforum zu sein, um alle möglichen Themen zu diskutieren, sodass eine Meinungsbildung zwischen dem Vorstand und der Basis existiert.
 

Jahreskongress (Mitgliederversammlung)

- Nach Ablauf der zweijährigen Amtsperiode findet eine Mitgliederversammlung der ATIB statt, an der traditionell auch Politiker, Staatsmänner, Wissenschaftler, Journalisten, Schriftsteller, Gewerkschaftler, Botschafter und Konsulate aus Deutschland, der Türkei und anderen Ländern, sowie die Vertreter der Migrantendachverbände teilnehmen.

- Beim Jahreskongress werden darin vereinsübliche Tagesordnungspunkte, wie Entlastung des Vorstands, Neuwahlen, globale Entwicklungen, Themen der Weltpolitik und Zukunftsaspekte der in Europa lebenden Türken vorgetragen und diskutiert. Am Ende des Jahreskongresses wird stets ein Volksfest bzw. Kulturabend veranstaltet. 

Grundsätze und Aktivitäten der ATIB

- Die ATIB befasst sich mit den sozialen-, kulturellen-, seelischen-, religiösen-, sprachlichen-, schulischen-, und Erziehungsproblemen der in Europa lebenden türkischen Mitbürger.

- Wir befassen uns u.a. mit den Hochschulproblemen der in Europa studierenden Türken, bzw. Türkischstämmigen und suchen nach Lösungsmöglichkeiten, wobei wir die Kooperation mit den zuständigen Behörden anstreben. Es werden Informationen gesammelt und weitergegeben. Außerdem organisiert die ATIB Studienreisen, veranstaltet Konferenzen, Seminare und Tagungen, um Studenten Einblicke in die Entwicklungen der Technik und Wissenschaft durch Vorträge von Fachkräften aus der Industrie, Wirtschaft und Wissenschaft zu ermöglichen.

- Um den türkischen Migranten besser helfen zu können, achtet die ATIB auf gute Beziehungen zu Ausländer- und sonstigen Behörden sowie zu Kultur- und Schulämtern. Den türkischstämmigen Migranten, die ihre Deutschkenntnisse verbessern wollen, bietet die ATIB Deutschkurse an.

- Die Erfahrungen, die die ATIB bei diesen Aktivitäten macht, werden an alle angeschlossenen Vereine weitergegeben. Um die gesellschaftliche Isolation zu verhindern, werden weiterhin Kultur- und Volksabende, sowie eine Ausländerwoche mit den Ausländerbeiräten, Bücherausstellungen und Sportveranstaltungen organisiert. Übergeordnetes Ziel ist die Integration unserer Mitglieder in das Land, das für viele von uns schon zu einer Heimat geworden ist. 
 

Bildungsarbeit für Jugendliche

- Sie ist einer der Schwerpunkte der ATIB-Aktivitäten. Die ATIB fördert die Bildung der Schüler und Jugendlichen, indem die jedes Jahr in den Schulferien Bildungsseminare veranstaltet

- In den Seminaren werden den Teilnehmern unter anderem folgende Themen durch Fachleute nähergebracht:

- Berufliche Zukunftsorientierung

- Jugend- und Erziehungsprobleme "in der Schule und in der Umwelt"

- Multikulturelle Gesellschaft und Integration

- Themen aus Geschichte, Literatur und Musik

- Einführung in die verschiedenen Computersprachen

- Sport (Schwimmen, Fußball und Wanderungen) 
 

Studien- und Kulturreisen

- Jedes Jahr organisiert die ATIB in den Osterferien eine Rundreise für Jugendliche (Mädchen und Jungen) in die Türkei

- Pädagogisch geschulte Personen, mit entsprechenden kulturellen Türkeikenntnissen, begleiten die teilnehmenden Jugendlichen und geben ihnen einen Einblick in das gesellschaftliche und kulturelle Leben der Türkei. Dadurch lernen die Jugendlichen die Tradition und die Mentalität vor Ort besser kennen und eventuell vorhandene Vorurteile können erkannt und abgebaut werden. Gleichzeitig kommen sich die

- Teilnehmer in dieser Zeit näher und schließen Freundschaften, die ihr Leben positiv beeinflussen können.

- Außerdem veranstaltet die ATIB für ihre Mitglieder und Studenten Studienreisen in die Türkei, sowie in andere Europa- und Balkanländer. 

 

Podiumsdiskussionen, Konferenzen und Seminare

- Für die bessere Aufklärung der Mitglieder und der Öffentlichkeit veranstaltet die ATIB je nach Bedarf Podiumsdiskussionen über die politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Themen in Deutschland sowie in der Welt.

- Einige der bis heute verwirklichten Veranstaltungen solcher Art:

- 50. Jahrestag der türkischen Einwanderer in Deutschland:

- Die Zukunft der türkischen Sprache in Europa.

- Die Bedeutung der Muttersprache bei der Identitätsentwicklung und beim Integrationsprozess.

- Die Generationskonflikte der türkischen Familie in der Fremde. 
 

Organisation der Pilgerfahrt

- Die Pilgerfahrt ist für alle Muslime, die dazu in der Lage sind, eine bindende Pflicht, die sie mindestens einmal im Leben erfüllen sollen.

- Da die Vorbereitungen einer solchen Pilgerfahrt für einen einzelnen in Westeuropa lebenden Muslim mit sehr großen Schwierigkeiten verbunden sind, organisiert die ATIB jedes Jahr eine Pilgerfahrt. 
 

Folklore und Theatergruppe

- In vielen Mitgliedervereinen der ATIB werden außer den übrigen Kulturaktivitäten Folklore- und Sazkurse (Türkisches Saiteninstrument) angeboten. Auf diese Weise wird der kulturelle Reichtum der Türkei an die in Europa aufwachsende neue Generation weitergegeben. Außerdem sind in einigen Vereinen Theatergruppen aktiv. 
 

ATIB Bücherclub

- ATIB gründete einen "ATIB-Bücherclub", um ihren Mitgliedern und der Öffentlichkeit Bücher in türkischer, deutscher und anderen Sprachen zur Verfügung zu stellen. 
 

Sportliche Aktivitäten

- Um die Freizeit der Jugendlichen besser zu gestalten, werden in den an die ATIB angeschlossenen Vereinen sportliche Aktivitäten angeboten. Darunter befinden sich Sportarten wie Fußball, Basketball, Volleyball, Karate und Ringen. Das jährlich organisierte ATIB-Fußballturnier ist ein Anlass für die Jugendlichen verschiedener Nationalitäten zusammenzukommen, sich kennenzulernen und zusammenzuwachsen. 
 

ATIB Bestattungshilfefonds

- Die ATIB gründete einen ATIB-Bestattungshilfefonds, damit Mitglieder an Trauertagen nicht durch finanzielle Schwierigkeiten belastet sind.

- Im Todesfall werden alle Formalitäten vom ATIB-Bestattungshilfefonds wahrgenommen. Besondere Bestattungs- und Überführungswünsche können berücksichtigt werden. 
 

Hilfsaktionen

- Wir leben alle in einer Welt. Die Lebenssituation der Menschen in den Entwicklungsländern berührt uns alle. Wir alle haben Verantwortung für die Notleidenden dieser Welt. Das entspricht auch unserer religiösen Verantwortung.

- Die Hilfestellung für diese armen Menschen und Bedürftigen gehört zu den fast alltäglichen Aktionen der ATIB. Besonders hervorheben lassen sich hier die Hilfsaktionen für Pakistan, Myanmar, Palästina, Somalia und Bangladesch. Die Kampagnen sind auch gleichzeitig ein Beweis der Hilfsbereitschaft und des Verantwortungsbewusstseins unserer Mitglieder. 
 

Publikation

- Die ATIB gibt zu aktuellen Themen, Pressemitteilungen, Broschüren, Zeitschriften und Bücher in deutscher und türkischer Sprache heraus

- Zu ihren herausragenden Publikationen gehören die zweimonatlich erscheinende Zeitschrift „Referans“, die monatliche Zeitung "Divan" und das Buch „Göçün 50. Yılında Avrupa Türkleri“, das anlässlich des 50. Jahrestags der türkischen Einwanderer nach Europa erschienen ist 

 

 


Avrupa Türk İslam Kültür Dernekleri Birliği (ATİB) 17 Ekim 1987 tarihinde, Federal Almanya`nın Nieder-Olm/Mainz şehrinde bu ortam ve şartlarda ortaya çıktı. Uzun istişareler ve çalışmalar neticesinde, Göç ün ilk yıllarından itibaren Avrupa`da yaşayan ve kendini Avrupa Türklerine hizmete adamış teşkilatçı insanların ve derneklerin ortak kararıyla; partiler üstü, Avrupa`daki insanımızın gerçeklerine ve taşıdığı değerlere dayalı sivil bir teşkilat olarak, tamamen yola çıkılmıştı.

Maiz Nieder Olm`de yapılan kuruluş toplantısında, Avrupa`daki Türklerin artık misafir işçiler olmadığına, tarih boyunca hep Batı`ya doğru yürümüş olan insanımızın Avrupa ülkelerine yerleşmekte olduklarına ve bu sebeple artık „Göçmen Türkler“den bahsetmek gerektiğine dikkat çekerek ; ATİB‘in Türkiye`nin günlük politika konularından uzak kalacağını ve yaşadığımız ülkelerdeki siyasi partilerle işbirliğinin gerekliliğine inandığını duyurmuştu.

Böylece ATİB` i kuran irade, Avrupa`daki Türklerin, yaşadıkları ülkelerde kültürel kimliğini muhafaza ederken, yerli-çoğulcu toplumla uyum içinde yaşamayı, eşit haklara kavuşmuş, eğitimli ve belli bir ekonomik güce sahip bir toplum olmayı hedef göstermişti.

ATİB, tarihin bu dönemecinde Avrupa`daki bütün Türklere ülkümüzün; yaşadığımız ülkelerde örgütlenmiş, eğitimli, zengin ve siyasi hayata katılmış güçlü bir toplum oluşturmak olduğunu dillendirdi. Gelecek yüzyıllarda da kültürel varlığını muhafaza edebilmek; ayakta kalmak, var olmak için takip edilmesi gereken yolu göstermişti.

ATİB bu ülkü ile, hem toplumumuzun tüm fertlerine, hem de özellikle bu topluma öncülük etmek isteyenlere, Avrupa`daki geleceğimizi kurarken daima göz önünde bulundurulması gereken üç ana esası işaret etmiştir:

Birincisi; dağınık, birbirinden habersiz ve içinde yaşadığı toplumdan kopuk fertler olmak yerine, her alanda ve her yaş gurubunda örgütlenmiş, bu örgütler yoluyla birbirleriyle ve içinde yaşadığı toplumla sağlıklı ve sürekli ilişkiler kurarak entegre olmuş bir Türk Toplumu‘na ulaşmak arzusudur.

 

İkincisi; işsiz güçsüz, üretime katılmayan, işsizlik parasıyla adeta tufeyli bir hayat yaşayan insanlardan oluşmus bir toplum yerine; çok çalışan çok kazanan, çocuklarına iyi eğitim aldıran, israfa kaçmadan iyi evlerde oturan, iyi giyinen ve iyi arabalara binen bir toplum olmak dileğidir. ATİB, kısacası kendi varlığı ve geleceği için gereken işleri yapan ve yaptırabilen, etkili, zengin, yani iş-güç sahibi bir toplum olmak hedefini göstermiştir.

Üçüncüsü; örgütlenen ve zenginleşen insanımızın, içinde yaşadığı ülkenin siyasi hayatına katılmasıdır. Herkesce bilinen bir hakikat vardır. Siyasi haklar tamamıyla elde edilmeden ve kullanılmadan sosyal, kültürel ve ekonomik sorunların köklü çözüme kavuşturulması mümkün değildir. ATİB bu gerçekten hareket ederek, Avrupa`da yaşayan tüm Türklere, „yaşadığınız ülkelerdeki derneklerin yönetimine, belediye meclislerine, eyalet ve federal parlamentolara girin; böylece yönetime, dolayısıyla kendi geleceğinizle ilgili kararlara katılın!“ çağrısı yapmıştır.

ATİB yöneticileri, bu ülküyü bu hedefleri kurulduğu günden beri istikrarlı bir şekilde hem hendi mensuplarına anlatmış, hem de derin bir samimiyet ve mütevazilik içinde diğer kardeş kuruluşların yöneticileriyle paylaşmıştır. Bugün dönüp geriye baktığımızda, sevinçle emeklerin boşa gitmediğini görüyoruz.

Prensipler

Avrupa Türk-İslam Birliği, kuruluşundan bu yana “Sizden, hayra çağıran, iyiliği emredip kötülüğü meneden bir topluluk bulunsun. İşte onlar kurtuluşa erenlerdir.” iIahi emrini yerine getirmenin gayretiyle, birilerinin nerelerde olduklarına göre değil, Hak nerede ise, biz oradayız anlayışını kendine şiar edinerek çalışmalarını sürdüren bir üst kuruluştur.

Avrupa Türk-İslam Birliği, Batı Avrupa`daki Türklerin Misafir değil, göçmen oluşları noktasından hareketle ve külütrel kimliğimizin korunması doğrultusunda hizmeti kendisine şeref saymış teşkilatların oluşturduğu bir çatı kuruluşdur.

Avrupa Türk-İslam Birliği, grup taassubundan uzak, sadece benim meşrebim doğrudur bağnazlığına düşmeden, kul olmanın şerefli yüceliğini kavramış, Her türlü köleliğe hayır soyluluğunu gösterebilmenin gayreti içinde bulunanların yuvası olma azmindedir.

Avrupa Türk-İslam Birliği camiası için esas olan, inançlarımızın hayata taşınmasıdır. ATİB tüm çalışmalarını bu amaç için yapar. Hak yola ancak meşru vasıtalar ile varılabileceği inancıyla ve kesinlikle vasıtaları gaye haline getirmeden varlığını sürdürmek, geride mahzun bir kimse bırakmadan, mazlumların tamamını imkanları ölçüsünde kucaklamak ve barış için Yeryüzünde fitne yok oluncaya kadar mücadele etmenin kararlılığı içerisindedir.

Avrupa Türk-İslam Birliği, çalışmalarını sürdürürken yeryüzünün en kıymetli varlığı olan insanı esas alır. İnsanları tüm farklılıklarıyla olduğu gibi kabul eder. Irk, din, renk ve mezhep gibi ayrılıkları sorun olarak değil, bir zenginlik olarak görür. İnsana saygıyı ve insanî değerlere sahip çıkmayı vazife bilir.

Avrupa Türk-İslam Birliği, ırkçılığa, yabancı düşmanlığına, ayrımcılığa ve ne sebeple olursa olsun suçun şahsiliğini reddeden teröre kesinlikle karşıdır. Eşitlik ilkesine ters olan, uyumsuzluğa ve huzursuzluğa yol açan ayırımcı politikalara son verilmesi için gayret gösterir. İnsanlar arasındaki belirleyici kıstası adalettir.

Avrupa Türk-İslam Birliği, tüm faaliyetlerini herhangi bir siyasi organizasyonun uzantısı olmaksızın partiler ve gruplar üstü bir anlayışla, sadece inançlarının ve savunduğu ilkelerin rehberliğinde sürdürür.

Gayeleri

  • Batı Avrupa ülkelerinde inançlarımızı koruyabilmemiz ve devam ettirebilmemiz için ihtiyaç duyduğumuz, İslamî kurumların oluşturulmasına katkıda bulunmak;

  • Batı Avrupa‘da Türk kültürünün korunması ve geliştirilmesi için gerekli sosyal yapılanmasını gerçekleştirmeye çalışmak;

  • Kazanılmış hakların yerinde ve zamanında kullanılması ve günün ihtiyaçlarına göre geliştirilebilmesi için sosyal ve siyasi sahalarda eşit hak mücadelesi vermek;

  • Batı Avrupa Türklüğünün başta Türkiye olmak üzere, yeni bir uyanışın eşiğindeki Türk dünyası ile sosyal ve kültürel temaslar geliştirmesini temin etmek; Türk dünyasının böyle bir geçiş döneminde ihtiyaç duyduğu konularda sözcüsü olmak ve milli menfaatlerimiz doğrultusunda kamuoyu oluşturmak;

  • Batı dünyasında, özellikle komünizm iflasından sonra yoğunlaştırılan İslam ve İslam dünyası aleyhinde kamuoyu yönlendirme gayretkeşliğinin karşısında, İslam‘ın doğru tanıtılması için çalışmak; İslam ülkeleri ile sosyal, kültürel ve dini temaslar geliştirmek;

  • Batı Avrupa ülkelerinde kamuoyu ve devlet yetkililerini, inanç ve kültür değerlerimiz ile ilgili bilgilendirilerek yabancılara yönelik politikaların oluşturulmasında ön yargılar ile eksik ve yanlış bilgilerin sebep olabileceği yanlışlıkların önüne geçmeye çalışmak;

  • Üye derneklere, mahalli kuruluşlara, sayılan gayeler ve içinde bulunulan şartlar ve ihtiyaçlar doğrultusunda, yeni bir dinamizm kazandırarak; faaliyetlerini koordine etmek.

Faaliyetleri

Yukarıda kısaca değinilen gayelere hizmet edecek faaliyetler yaparak, yaşadığımız coğrafyada inanç ve kültür değerlerimizi canlı tutmak ve farklı bir inanç ve kültüre mensup insanların çoğunluğu oluşturdukları bir toplum içinde varlıklarını sürdürebilmelerinde Avrupa Türk-İslam Birliği; tarihi, sosyal ve dahası insani bir sorumluluk üstlenmektedir. Avrupa Türk-İslam Birliği kamuoyunda tesirleriyle yankı bulan, çok farklı tür ve sayıda faaliyet tertip etmektedir. Bunların belli başlıları çok kısa ve öz olarak şöyle sıralanabilir:

Eğitim Çalışmaları

Avrupa Türk-İslam Birliği‘nin faaliyetleri arasında eğitim çalışmaları ağırlıklı olarak yer almaktadır. Dünya gündeminde yer alan çeşitli konularla ilgili kamuoyunu bilgilendirmeye yönelik konferans, seminer ve paneller düzenlemekte, bunun yanı sıra okul tatillerinde gençler ve çocuklar için yatılı eğitim kampları tertiplenmektedir. Ayrıca bağlı dernek yöneticileri için hazırlanan eğitim kampları da, her sene bir başka Batı Avrupa ülkesinde yapılmaktadır. Dernek bünyelerinde düzenlenen çeşitli kurslar ile çocuklara yönelik Kur'an kursları, bilgi yarışmaları, Ramazan programları insanımızın ilgi gösterdikleri eğitim çalışmalarımızdandır.

Bu arada göçün otuzuncu yılı münasebetiyle düzenlenen 30. Yıl, kimlik, Din Eğitimi ve Dil panelleri ile Türk Dünyasındaki Gelişmeler ve Değişen Dünyada İslam panellerinin, gelişmeleri kamuoyuna yansıtma ve dünya gündemine mal etme açısından iz bırakan çalışmalar olarak değerlendirildiğini belirtmek gerekir.

                                                                                                                                                                                                                                                         | Impressum | Disclaimer

ATİB-Union der Türkisch – Islamischen Kulturvereine in Europa e.V.

 

Neusser Str. 553 | D-50737 Köln | Tel: 00 49 (221) 316010 | Fax: 00 49 (221) 323420 | e-mail: info@atib.org
Bankverbindung: Sparkasse KölnBonn Konto Nr: 1900 69 61 86 | BLZ: 370 501 98 | IBAN: DE393705 0198 1900 6961 86 | BIC: COLSDE33